Neu      Meridian - Therapie ... in Bearbeitung...      Neu
Meridian
wählen:
 
Bis jetzt fertig...
 
 
Gallenblase
 
Herz
 
Niere
 
Leber
 
Lunge
 
Milz
 
Magen
 
In Bearbeitung...
 
 
DE
 
Perikard
 
Dünndarm
 
Dickdarm
 
Blase
Meridian-Therapie: Einergie-Leitbahn Leber
 
 
Einleitung
 
 
Psychologie
 
 
Voller Schwung und Energie
 
Sexualorgane stärken
 
 
 







Was bedeutet der Leber – Meridian psychologisch?
 
Psychologisch bedeutet eine starke Leber-Energie:
 
Entfaltung, Entwicklung, Antrieb, Ambitionen, Kreativität.
 
Vergangenheits-Aspekt:
 
Die Leber-Energie speichert alle prägenden Bilder und Vorstellungen, alle persönlichen Erfahrungen.
Die Summe dieser Bilder macht die Persönlichkeitsstruktur aus.
 
Zukunfts-Aspekt:
 
Daraus ergibt sich eine Art Lebensplan auch für die zukünftigen Handlungen, der im Einklang mit dem steht,
was den Menschen als Ganzes ausmacht.
 
Das Zusammenspiel von Herz-, Leber- und Gallen-Energie
 
Es kann nützlich sein, die verschiedenen Ausrichtungen der Meridiane zu kennen und zu unterscheiden.
1. Das Herz gibt vor, was es will.
2. Die Leber macht daraus einen Plan.
3. Und die Galle führt das Geplante aus.
 
Wenn alle drei Glieder dieser Kette in Harmonie sind, dann können alle aufkommenden Probleme vertrauensvoll gemeistert werden. Wenn ein Glied oder auch mehrere Glieder in der Kette schwach sind, dann kommt es zu Disharmonien.
 
Es kann an einer vom Herzen zentral vorgegebenen Vision (inneren Ausrichtung, Verankerung) fehlen
("Ich bin, der ich bin", aber auch "Ich betrachte alles ganzheitlich"),
 
an einer klaren (bebilderten, vorgestellten) Wegbeschreibung (Durchführungsplanung, "So mache ich es!") durch die aktive Leberenergie
 
oder an der letztendlichen praktischen Umsetzung durch die entschiedene Entschlusskraft der Gallenenergie: "Ich handle aus einem natürlichen Selbstverständnis heraus.
 
Eine Behandlung der Leberpunkte stärkt sowohl das Herz (denn das Herz ist im "Ernährungszyklus" nachgeordnet), als auch die Gallenfunktion (die Galle ist das zur Leber passende, entsprechende Yang-Organ des Elementes Holz).
 
Gradmesser Realität
 
Die Leber hat also mit Bildern und Vorstellungen zu tun. Sie ist das kreative Element. Von hier kommen viele Ideen.
Diese Bilder sollten nicht reine Phantasieprodukte sein, sondern immer wieder an der Realität gemessen werden.
Ansonsten besteht die Gefahr von Illusionen, unrealistischen Forderungen oder Träumereien.

 
Mögliche Störungen
 
Keine oder fixierte Ziele, unrealistische Bilder und Vorstellungen, schwache oder übermäßige Durchsetzungsenergie

Ungleichgewichte können zu Frustration, Wut und Ärger führen, oder zu Depression und Hoffnungslosigkeit.
Schließlich projizieren frustrierte Menschen dann oft ihre eigenen Schwierigkeiten auf andere und machen sie
dafür verantwortlich, dass die Dinge nicht so laufen, wie sie sich das vorstellen.
Oft wissen sie alles besser, sind streng und aggressiv in ihrem Ton und durch nichts zu überzeugen.

 
Eine Stärkung der Leber-Energie ist angesagt bei:
 
Unausgewogenen Plänen, Überplanung, Über-Perfektionismus, mangelnder Anpassungsfähigkeit,
zwanghaftem Durchsetzungsbedürfnis, Fanatismus, aber auch Unsicherheit, Hoffnungslosigkeit.
Gefahr, ein vorgestelltes Bild über die Realität zu setzen, fixe Vorstellungen,
Furcht vor der Zukunft, Veränderungen nicht akzeptieren wollen,
sich klein fühlen, nicht wert fühlen, viel geringer als andere fühlen, Ohnmachtsgefühle haben,
Mangel an Machtgefühl, an Ansehen empfinden, das eigene Ansehen schwächen, furchtsam sein,
Furcht vor unberechenbaren Schicksalsschlägen oder vor Strafe oder vor strafendem Gottvater,
Fehler als "Vergehen" ansehen, Schuldgefühle haben,
unterdrückte Wut, Frustration,
Aufopferungsbedürfnis, als müsse man ständig eine Gegenleistung erbringen, oft "muss" sagen,
Angst, uneingeschränkt gut sein zu müssen, von einer unbekannten Macht gezwungen fühlen,
nicht vollständige, aber überstarke Informationen tyrannisieren und wirken sich übermächtig auf Kosten der Gesundheit aus,
in der Scheinwelt fixierter Vorstellungen leben
Zorn, Ärger, Reizbarkeit, Wutausbrüche, Zwänge (permanentes Hände waschen, Aufräumen),
Perfektionszwang, der Größte, Stärkste, Beste sein wollen, sich überfordert fühlen, Erwartungshaltung ist nicht locker,
Vertrauen in die Zukunft ist gering,
Spektrum anderer Möglichkeiten wird nicht einbezogen,
Erfahrung wird nicht ausgewertet,
Zukunft wird in eine geplante Bahn "gezwungen",
die Vorstellung "macht" die Realität,
man will überholte Vorstellungen von sich und seinem Ansehen aufrecht erhalten
 
Bei der Behandlung von Punkten des Leber-Meridians kann man also stets folgende Ausrichtung im Kopf behalten:
 
Der harmonische Fluss der Energien wird gefördert. Mehr geistige und körperliche Flexibilität, mehr Ideen, ein deutlicheres Erspüren dessen, was möglich und was realistisch ist, mehr Schwung, mehr Leichtigkeit,
ein Leben im Einklang mit sich selbst und seinen eigentlichen Herzenswünschen.